Tumore und Bissverletzungen bei Haustieren

Kompetente Hilfe vom Tierarzt unterstützt bei der Heilung und lindert Schmerzen beim Tier

Als fürsorgende Hautierärztin weiß Alexandra Häckel, wie groß die Sorgen des Tierhalters sind, wenn es dem Vierbeiner nicht gut geht. Zwei Fragen wiederholen sich oft in den Sprechstunden:

  • Mein Haustier hat Veränderungen an den Gliedmaßen oder auf der Haut – hat mein Tier Krebs?
    Was soll ich machen, wenn mein Haustier tatsächlich einen Tumor hat?
  • Mein Hund wurde gebissen – könnte er sich infiziert haben?
    Die Wunde ist sehr tief – könnten Organe verletzt sein?

Diese Fragen gehen für den Tierhalter mit starken Emotionen einher. Eine gute tierärztliche Betreuung ist in diesen Fällen besonders wichtig. Alexandra Häckel bietet Ihnen kompetente Hilfe, wenn es um Ihr Tier geht. Als Veterinärmedizinerin kann sie Tumorerkrankungen bei Ihrem Haustier diagnostizieren und behandeln, Bissverletzungen versorgen und tiefergehende Schäden erkennen sowie Schmerzen Ihres Tieres lindern. Damit bei Ihrem Tier dabei so wenig Stress wie möglich entsteht, führt sie gerne nach telefonischer Absprache Haustierarztbesuche durch.

Tumorerkrankungen beim Hund – Tumorerkrankungen bei Katzen – und bei anderen Haustieren

Katzen und Hunde über 10 Jahren leiden sehr häufig an Tumorerkrankungen. Die Frage nach dem ‚Warum‘ ist nicht immer leicht zu beantworten, doch meist spielen genetische Faktoren und Umwelteinflüsse eine Rolle. Wichtig ist in erster Linie, dass wir gemeinsam dafür Sorge tragen, dass es Ihrem Vierbeiner wieder besser geht. Mit individueller Behandlung ganz auf Ihr Tier abgestimmt, steht immer die persönliche Situation und Möglichkeit des Tieres und des Halters im Mittelpunkt. Je nach Tumorerkrankung kann eine Kombination aus Chemotherapie, chirurgischer Entfernung des Krebsgewebes oder einer Strahlentherapie sein. Es gibt kein allgemeingültiges Vorgehen, deshalb ist Tierärztin Alexandra Häckel für Sie da, um gemein mit Ihnen das Wohl Ihres Tieres zu besprechen, zu beraten und aufzuklären.

Bissverletzungen beim Hund – Bissverletzungen bei Katzen

Ihr Hund wurde von einem anderen Hund gebissen? Ihre Katze hat in einem Kampf eine Verletzung davongetragen? Bissverletzungen bei Tieren kommen zwar relativ häufig vor, doch trotzdem ist hier eine schnelle und gründliche Behandlung notwendig. Denn Bissverletzungen können auch Organe schädigen und somit folgenschwer sein. Oft ist auch das tatsächliche Ausmaß der Wunde auf den ersten Blick nicht zu erkennen – unter kleinen Bisswunden können große Gewebeverletzungen liegen. Und auch die im Speichel des „Angreifers“ enthaltenden Keime tragen zur möglichen Infektion Ihres Tieres bei. Fachgerechte Behandlung (Wundversorgung, Desinfektion, Schließen der Wunde, Verabreichung von Antibiotika) schafft Abhilfe – Alexandra Häckel sorgt als Tierärztin für umfangreiche Wundversorgung und Schmerzlinderung.

Jetzt kontaktieren!

Weitere interessante Beiträge:

Neueste Beiträge

Kategorien

Kontaktinformation


Tierarzt Physio Naturheilpraxis

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten:
Tierarzt
Mo. – Mi. & Fr. 9:30 – 13:00 Uhr
Notdienst Di. & Do. 18:00 – 21:00 Uhr
Physio
Mi. – Fr. nach telefonischer Absprache
Naturheilpraxis
Do. nach telefonischer Absprache

Hausbesuche und Termine Außerhalb der Öffnungszeiten sind nach Absprache möglich

Seiten